Sommerakademien -> Sommerakademie 2002
-1. Sommerakademie-
"Kognitive Mathematik"
zu
Mathematischen Denk-, Lern-, Lehrprozessen



Teilnehmerinnen und Teilnehmer

"Eine wertvolle Erfahrung."
...
"Desweiteren fand ich die Forschungsergebnisse äußerst interessant und sehr informativ, da diese eine ganz andere Sichtweise auf die Mathematik bringen als der normale Schulunterricht."
...
"Außerdem ist es eine super Erfahrung, ein paar Tage mit Leuten zu verbringen, die mit einem auf der selben Wellenlänge liegen."
...
"Wann kommen schon mal 20 Mathematik-begeisterte Jugendliche zusammen?"


Presse

 

In Haus Ohrbeck bei Osnabrück
Mittwoch, 14. August - Samstag, 17. August 2002
Haus Ohrbeck

.
IKM, Albrechtstrasse 28 IKM
Institut für Kognitive Mathematik
Fachbereich Mathematik / Informatik
Universität Osnabrück
- als Veranstalter -
IKM - Blick aus dem Gruenen
.

Die Sommerakademie wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert

Übersicht
Zielgruppe Inhalt
Ort und Zeit Programm
Bewerbungsverfahren Korrespondenzadresse
Kosten . Flyer (pdf-Druckdatei)
Zielgruppe

Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler der Kursstufe, die sich besonders für die Erforschung mathematischer Denkprozesse und für die spätere berufliche Nutzung dieser Erkenntnisse interessieren.
Neben dem Interesse an der Mathematik und guten Leistungen auf diesem Gebiet sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Offenheit und Neugier für Ideen und Forschungsinhalte im Bereich der Denkforschung mitbringen.

Diese Sommerakademie ist entstanden auf Grund von Erfahrungen, die das Institut für Kognitive Mathematik mit einem Kurs für seine MINT-Kooperationsschule, dem Ubbo Emmius Gymnasium in Leer, gemacht hat. (Siehe dazu auf der Web-Site dieses Gymnasiums: Schnupperstudium an der Universität Osnabrück.)

Inhalt

Die Sommerakademie hat zwei Schwerpunkte:

Vorlesungen mit Übungen zum Thema "Natur mathematischer Begriffe " und Vorlesungen und Experimente zum Thema "Einführung in die Erforschung mathematischen Denkens".

Die Vorlesung "Natur mathematischer Begriffe " gibt einen Einblick in Grundlagenfragen der Mathematik. Sie beschäftigt sich mit Fragen der formalen Darstellung von Wissen, welches schon intuitiv, das heißt mit nicht weiter hinterfragten Begriffen verfügbar ist. Sie gibt Einblick in den Prozess des Definierens und Beweisens.

Die Vorlesung "Einführung in die Erforschung mathematischen Denkens" gibt Einblick in Theorien und Untersuchungen darüber, wie sich Menschen ein mentales Modell von mathematischen Problemstellungen machen und dieses als Grundlage ihres Denkens benutzen. Es ist die Möglichkeit gegeben, an einschlägigen Denkuntersuchungen teilzunehmen.


Während der Sommerakademie soll gezeigt werden, dass die Fragen zum mathematischen Denken, Lernen und Lehren
spannende Forschungsthemen sind, die Schülerinnen und Schüler herausfordern, sich mit ihnen später in Studium und Beruf zu beschäftigen. Mit interessierten Jugendlichen aus ganz Deutschland sollen diese Fragen aufgespürt, analysiert und diskutiert werden.

Außerdem werden die Studiengänge Lehramt Mathematik und Cognitive Science vorgestellt und gezeigt, inwieweit an der Universität Osnabrück bei diesen Studiengängen das Studium mathematischer Denk- und Lernprozesse eine besondere Rolle spielt.

Kosten
50 € sind für Unterkunft, Vollverpflegung, Materialien und Kursgebühr zu entrichten. Die Fahrtkosten werden bezuschusst.
Ort und Zeit

Die Sommerakademie findet statt in Haus Ohrbeck, einem Tagungshaus in idyllischer Lage in Georgsmarienhütte-Holzhausen bei Osnabrück. Teile des Programms werden in die Universität Osnabrück verlegt.

Ankunft: Mi, 14. August 2002, 17.30 Uhr, Haus Ohrbeck
Abreise: Sa, 17. August 2002, 13.00 Uhr, Haus Ohrbeck
Bewerbungsverfahren
Bewerbung

Da die Teilnehmerzahl auf etwa 20 begrenzt ist, findet ein Auswahlverfahren statt. Dazu sind folgende Unterlagen beim Institut für Kognitive Mathematik (Adresse siehe unten) einzureichen:

  • Kopie des letzten Zeugnisses
  • schriftliche Bewerbung im Umfang von 1 Seite, in der das Interesse an der Sommerakademie begründet wird.
    Aspekte der Begründung könnten sein: Was fasziniert mich an der Mathematik? Warum halte ich die Kenntnis von mathematischen Denkprozessen für wichtig? Wie möchte ich das in der Sommerakademie erworbene Wissen einsetzen?
Bewerbungsschluss
15. Juni 2002
Korrespondenzadresse

Institut für Kognitive Mathematik
Fachbereich Mathematik / Informatik
Universität Osnabrück
49069 Osnabrück

Tel.: 0541-969-2511
FAX: 0541-969-2520
email: ikm@mathematik.uni-osnabrueck.de
web: www.ikm.uni-osnabrueck.de
Zusage
Die Zusage über die Annahme der Bewerbung erfolgt bis zum 1. Juli 2002.

Programm ...

Leitung
Prof. Dr. Elmar Cohors-Fresenborg
Prof. Dr. Inge Schwank

Weitere Referenten

  • Privatdozentin Dr. Christa Kaune
    IKM, Gymnasium Bad Iburg
  • Studiendirektor Dr. Johann SjutsM
    Studienseminar Leer, Ubbo Emmius Gymnasium, Leer, IKM
  • Doktoranden und studentische Hilfskräfte des IKMM
... Ablauf 
Mittwoch, 14. August 2002
bis 17.30 Ankunft
18.00 Abendessen
19.00 Begrüßung und Einführung in das Programm
19.30 Natur mathematischer Begriffe 1
Donnerstag, 15. August 2002
8.00 Frühstück
9.00-10.00 Natur mathematischer Begriffe 2
10.00-10.45 Arbeit in Gruppen
10.45-11.15 Pause
11.15-12.00 Natur mathematischer Begriffe 3
12.15 Mittagessen
13.30-14.30 Arbeit in Gruppen
14.30-15.00 Kaffeepause
15.00-16.00 Natur mathematischer Begriffe 4
16.00-16.30 Pause
16.30-18.00 Empirische Studien zur mathematischen Kompetenz
18.00 Abendessen
18.45 Abfahrt nach Osnabrück: Besuch im Uni-Keller
22.00 Rückfahrt nach Haus Ohrbeck
Verteilt über den Tag: Für einige der Teilnehmer/innen Möglichkeit zur Teilnahme an einer einstündigen Einzeluntersuchung zur Erforschung mathematischen Denkens
Freitag, 16. August 2002
8.00 Frühstück
8.45 Abfahrt nach Osnabrück: Besuch der Universität Osnabrück
9.30 Begrüßung durch den Dekan des Fachbereichs Mathematik/Informatik
10.00-11.00 Natur mathematischer Begriffe 5
11.00-11.30 Pause
11.30-12.30 Arbeit in Gruppen
12.45 Mittagessen in der Mensa
14.00-15.00 Führung A durch die Universitätsbibliothek / Naturwissenschaften
bzw. Möglichkeit an Untersuchungen zum mathematischen Denken teilzunehmen
15.15-16.15 Führung B durch die Universitätsbibliothek / Naturwissenschaften
bzw. Möglichkeit an Untersuchungen zum mathematischen Denken teilzunehmen
17.00 Rückfahrt nach Haus Ohrbeck
18.00 Abendessen
19.00-20.30 Funktionales versus prädikatives logisches Denken 1
ab 21.00 gemütlicher Ausklang im Keller von Haus Ohrbeck
Samstag, 17. August 2002
8.00 Frühstück
9.00-9.45 Funktionales versus prädikatives logisches Denken 2
9.45-10.45 Analyse von mathematischen Lernprozessen
10.45-11.15 Pause
11.15-12.00 Gemeinsame Aussprache
12.15 Mittagessen
ab 13.00 Abreise
.
 

Copyright: Institut für Kognitive Mathematik - Universität Osnabrück
ikm@mathematik.uni-osnabrueck.de
Letzte Änderung: 15. August 2005


Statistik: