Sommerakademien -> Präsentation des Projektes
Präsentation des Projektes
-Sommerakademie-
"Kognitive Mathematik"
auf dem

3. NaT-Working Symposium der Robert Bosch Stiftung
vom 14.-16.März 2004 in Dresden

 


Die Robert Bosch Stiftung hat bis zu 5 Beteiligte (Wissenschaftler, Lehrer, Schüler) von den im Rahmen des Programmes NaT-Working geförderten Projekten zu einer öffentlichen Präsentation nach Dresden in das Deutsche Hygiene-Museum eingeladen. Jedes Projekt erhielt die Gelegenheit, sich durch ein Poster vorzustellen.


 
 
.

 


Interesse an dem Projekt

 


Niko Klewinghaus (Teilnehmer an der Sommerakademie 2003 und am Projekt "SamstagsUni - Statistik und Stochastik in der Schule" der Universität Dortmund) erläutert seinem Schulleiter OStD Heinz-Klaus Strick (Landrat-Lucas-Schule Leverkusen) die Sommerakademie. Silke Brinkschmidt (wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück) erläutert Niko Ergebnisse der Forschung, an der er während der Sommerakademie 2003 teilgenommen hat.

 


Silke Brinkschmidt (wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück) erläutert Frau Anni Krüger (Gymnasium Friedland) und ihrer Schülerin Ina Quade (Teilnehmerin an der Sommerakademie 2002) die Analyse von Inas Augenblickbewegungen, aufgezeichnet in Experimenten auf der Sommerakademie 2002.

 


Frau Anni Krüger (Gymnasium Friedland) im Gespräch mit Frau Barbara Weißleder (Heinrich-Hertz-Schule Berlin).
Das Symposium ermöglicht auch den engagierten Lehrkräften aus unterschiedlichen Projekten einen Gedankenaustausch. Die Robert Bosch Stiftung gab damit Gelegenheit, der oft beklagten Isolierung einzelner engagierter Lehrkräfte entgegenzuwirken.

 


Der ZEIT Wissenschaftsjournalist Ulrich Schnabel im Gespräch mit Prof. Dr. Elmar Cohors-Fresenborg (Universität Osnabrück) über Maßnahmen, mehr leistungsfähige Schülerinnen und Schüler für ein Lehramtsstudium zu interessieren.

 


OStD Heinz Durner (Gymnasium Unterhaching) besucht das Projekt "Sommerakademie Kognitive Mathematik". Im Gespräch mit Prof. Dr. Christa Kaune und Prof. Dr. Elmar Cohors-Fresenborg (Universität Osnabrück) macht er deutlich, dass ihm auch als langjährigem Vorsitzenden des Philologenverbandes die Werbung von qualifiziertem Nachwuchs für den Lehrerberuf ein besonderes Anliegen ist.

Er interessiert sich für die am Institut für Kognitive Mathematik betriebene Unterrichtsforschung, insbesondere auch für die dort entwickelten Materialien zur Qualitätsverbesserung des gymnasialen Mathematikunterrichts in der Sekundarstufe I.

 

Poster

 

 

Das Poster zur Präsentation

download als pdf, 2.5 MB

 

.
 

Institut für Kognitive Mathematik
Fachbereich Mathematik/Informatik
Universität Osnabrück
49069 Osnabrück

Tel.: 0541-969-2514
Fax: 0541-969-2523

 

 

 

Copyright: Institut für Kognitive Mathematik - Universität Osnabrück
ikm@mathematik.uni-osnabrueck.de
Letzte Änderung: 22. Juli 2005